kklick

„Alle gaffen... keiner hilft.“

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Henry-Dunant-Museum Heiden
– Durchführungsdatum: Termin auf Anfrage
– Veranstaltungsort: Henry-Dunant-Museum
– Zielpublikum: 4. - 9. Schuljahr
– Dauer: 90 - 120 Minuten
– Kosten: Schulklassen Kanton AR: kostenlos
Schulklassen Kanton SG: CHF 150.00
Schulklassen übrige Kantone: CHF 150.00 zzgl. Eintritt (CHF 3.50 pro Person)

„Alle gaffen... keiner hilft.“

Menschlichkeit, Zivilcourage und Kinderrechte

Henry Dunants Vision von Humanität geht zurück auf das Jahr 1859, als er zufällig Zeuge der blutigen Schlacht von Solferino nahe dem Gardasee wurde. Er organisierte Freiwillige, die sich den Verletzten und Sterbenden annahmen. Das erschütternde Erlebnis führte schliesslich zur Gründung des Roten Kreuzes, einer humanitären Organisation. Doch was genau steckt hinter dem Begriff der Humanität? Welche Rolle spielt dabei Zivilcourage? Und welche Rechte haben Kinder und Jugendliche? Diesen und ähnlichen Fragenstellungen gehen die Teilnehmenden dieses Workshops nach.

Zunächst befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Humanität. Was bedeutete Humanität zur Zeit Henry Dunants? Wo begegnen wir heute der Humanität? Haben Kinder und Jugendliche überhaupt Rechte, um das Weltgeschehen im Kleinen und im Grossen mitzugestalten?

In einem zweiten Teil ermitteln die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeiten unterschiedliche Konflikttypen. Sie reflektieren, wie sie selbst in Notsituationen reagieren und welche Faktoren ihr Handeln beeinflussen. Die vermittelten Inhalte setzen sie in Beziehung zu ihrem eigenen Alltag und ihren persönlichen Erfahrungen.

 

 

 

 

Bezug Lehrplan Volksschule