kklick

Kulturverantwortliche an Schulen

Kulturverantwortliche an Schulen

Kulturverantwortliche verbinden Kultur und Bildung und sind Teil des Netzwerks von Schulen, Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden der Region. Eine Lehrperson, die als Kulturverantwortliche wirkt, ist im Schulhaus die Ansprechperson in Sachen Kulturvermittlung. Sie sensibilisiert das Kollegium für kulturelle Themen und trägt dazu bei, dass kulturelle Aktivitäten einen Platz im Unterricht erhalten und praxisnahe Angebote der Kulturvermittlung in und ausserhalb der Schule in Anspruch genommen werden. 

Bereits haben die Hälfte der Ausserrhoder Schulen eine*n Kulturverantwortliche*n. 

Melden Sie sich hier als Kulturverantwortliche*r an!

Aufgabenbereiche

Aufgabenbereiche

  • Als Kulturverantwortliche/r tragen Sie die Themen der Kulturvermittlung in Ihre Schule und informieren das Kollegium über kulturelle Veranstaltungen und Angebote für Schulen.
  • Sie sind innerhalb Ihres Schulhauses die Ansprechperson für Kulturinstitutionen und Kulturschaffende.
  • Als Kulturverantwortliche/r gehören Sie kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz an, dem Netzwerk von Kulturinstitutionen, Kulturschaffenden und Schulen der Region.
  • Sie beraten das Kollegium in der Nutzung der Ostschweizer Kulturvermittlungsplattform www.kklick.ch sowie bei der Organisation und Finanzierung von Kulturveranstaltungen in oder ausserhalb des Schulhauses.
  • Sie nehmen an den Netzwerktreffen teil und lernen dabei Kulturinstitutionen und Kulturschaffende der Region kennen.
  • Nach Möglichkeit entwerfen Sie in Zusammenarbeit mit Ihrer Schulleitung ein individuelles, auf die Bedürfnisse Ihrer Schule zugeschnittenes Kulturkonzept, welches Ideen für schulinterne Kulturprojekte und -anlässe sowie ein Kulturbudget umfasst.  

Netzwerktreffen

Netzwerktreffen

Zwei Mal im Jahr finden für Kulturverantwortliche Netzwerktreffen statt. Sie lernen die verschiedenen Kulturinstitutionen der Region als ausserschulische Lernorte kennen und erhalten eine Übersicht der Vermittlungsangebote. Netzwerktreffen werden als Weiterbildung anerkannt.   

Das nächste Netzwerktreffen für die Kantone St.Gallen und Appenzell Ausserrhoden findet am Mittwoch, 12. September 2018 von 14 bis 17.30 Uhr im Forum Würth in Rorschach statt. Es widmet sich dem Thema«Gestaltung und Kunst. Anmeldung an: arsg[at]kklick.ch 

Kulturpass

Für Ihr Engagement als Kulturverantwortliche/r erhalten Sie exklusiv den kklick-Kulturpass. Er ermöglicht freien oder vergünstigten Eintritt in Ausstellungen und Aufführungen sowie weitere attraktive Angebote von Ostschweizer Kulturinstitutionen, die Anbieter auf www.kklick.ch sind.  

Liste der Angebote für Kulturverantwortliche

Link zur kklick-Agenda mit Veranstaltungshinweisen speziell für Kulturverantwortliche und interessierte Lehrpersonen

Finanzierung von Kulturprojekten an Schulen

Finanzierung von Kulturprojekten an Schulen

Individuelle Kulturprojekte in Schulen können mit einem Kulturförderbeitrag an die beteiligten Kulturschaffenden unterstützt werden. Die Projektgesuche werden im Rahmen der ordentlichen Kulturförderung vom Amt für Kultur geprüft. Die Gesuche sind von den Institutionen, Kulturschaffenden oder Fachpersonen aus der Kulturvermittlung einzureichen.

Auf der Website des Amtes für Kultur des Kantons Appenzell Ausserrhoden sind die nformationen zu Voraussetzungen, Verfahren, Eingabetermine und Entscheid und Gesuchsunterlagen ausführlich festgehalten. Hier gehts zu den Informationen der Kulturförderung AR.

Kontaktieren Sie bei Fragen zur Förderung von Kulturvermittlungsprojekten im Kanton Appenzell Ausserrhoden Margrit Bürer, Leiterin Amt für Kultur, 071 353 67 48, margrit.buerer[at]ar.ch.

Antrag für Projektbeiträge einreichen

  • Schritt 1: 
    Kulturschaffende/r oder Fachperson aus der Kulturvermittlung reicht das Gesuchs vor der Veranstaltung an: Amt für Kultur, Landsgemeindeplatz 5, 9043 Trogen oder kultur[at]ar.ch
  • Schritt 2: 
    Die Kulturförderung prüft das Gesuch. Die Bearbeitungszeit beträgt acht Wochen.
  • Schritt 3: 
    Die Zu- oder Absage erfolgt schriftlich an den Antragssteller.
  • Schritt 4: 
    Die Projektabrechnung mit Einzahlungsschein spätestens nach drei Monaten retourniert werden.
  • Schritt 5: 
    Der Kulturförderbeitrag wird überwiesen.