kklick

Augustin und die Trompete

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Beat Schuler
– Durchführungsdatum: Termin auf Anfrage (Do und Fr ganztags)
– Veranstaltungsort: Im Schulhaus
– Zielpublikum: 1. - 6. Schuljahr
– Dauer: 45 Minuten
– Kosten: CHF 1'200.00 für 2 Aufführungen am gleichen Ort (mit 4-6 Klassen)
Exklusive Spesen (ÖV, Halbtax)

Augustin und die Trompete

Eine Zirkusgeschichte von Max Bolliger mit Bildern und Musik untermalt

Seit vielen Generationen leben sie als Feuerschlucker im Zirkus und heissen Augustin. Natürlich soll auch der kleine Augustin ein Feuerschlucker werden. Täglich muss er seinem Vater bei der Arbeit helfen, doch Augustin hat Angst vor dem Feuer, und kann ihm darum nichts recht machen. Augustin wird gescholten, ausgelacht und verhöhnt. Dadurch fühlt er sich immer kleiner und dümmer, was er auch zu hören bekommt. Der einzige, der an ihn glaubt, ist der Clown, welcher ihm eine alte Trompete schenkt...

In dieser Geschichte erfahren wir, wie Augustin trotz allen Schwierigkeiten nicht aufgibt. Er entdeckt, dass sich schlussendlich ein Erfolg einstellt, wenn man es immer wieder versucht.
Wir alle brauchen Zuneigung, Anerkennung und schlussendlich auch Erfolg - zuhause, aber auch in der Schule. Allein geht es aber nicht immer, deshalb ist dies eine sehr wertvolle Geschichte auch für Lehrerinnen, Lehrer und Eltern.

Zu Beginn erzählt Dorothea Marti kurz über das Leben des Autors Max Bolliger, welchen sie persönlich gut gekannt hat. Und sie stellt auch die Musikerinnen und Musiker mit ihren Instrumenten vor. Die gewählte Musik wird von einem kleinen Zirkusorchester gespielt und die Schülerinnen und Schüler werden mit rhythmischen Pattern teilweise einbezogen. Die gesungenen Chansons haben einen direkten Bezug zur Geschichte von Augustin und treffen mit ihren wunderschönen Melodien direkt ins Herz. Als Ausklang wird mit den Kinder ein Gespräch über Augustin, seine Geschichte und was man davon mitnehmen kann, geführt. Die Musikerinnen und Musiker beantworten zudem gerne Fragen zu ihren Instrumenten.

Die Geschichte von Max Bolliger mit Bildern von Michael Grejnec und die Musik von Artur Beul und Paul Burkhard verbinden sich zu einem Gesamtkunstwerk für alle Sinne.

Durchführung:
Mindestens 2 Aufführungen am selben Ort. Vorhanden sollten sein: Klavier oder Flügel, Beamer, Leinwand oder weisse Wand.
Die Veranstaltung ist je nach Ort mit bis zu 6 Klassen möglich.

Bezug Lehrplan Volksschule

Weblink

Downloads