kklick

Pocket Pictures – die kleinste Ausstellung der Welt

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Museum im Lagerhaus
– Durchführungsdatum: Termine auf Anfrage
– Veranstaltungsort: Im Schulhaus
– Zielpublikum: 4. - 12. Schuljahr
– Dauer: 45 bis 90 Minuten (nach Absprache)
– Kosten: CHF 200.00 (inkl. Tablets)

Pocket Pictures – die kleinste Ausstellung der Welt

Kunst-Workshop mit Augmented Reality an Ihrer Schule

Was ist Art Brut? Oder was ist überhaupt Kunst? Und wie kann ich Kunst anschauen und darüber sprechen?

Die Auseinandersetzung mit Naiver Kunst, Art Brut oder Outsider Art eignet sich hervorragend für ein niederschwelliges Heranführen an Kunst. Mit «Pocket Pictures – der kleinsten Ausstellung der Welt» ist dies nun auch unkompliziert an Ihrer Schule möglich. Die «Pocket Pictures» sind Postkartensets zu verschiedenen Themen und Kunstschaffenden, die in Kombination mit einem Tablet zur virtuellen Ausstellung werden. Dank der Technologie von Augmented Reality können die Schülerinnen und Schüler in die Bilder eintauchen und sich auf vielschichtige Art mit den Werken auseinandersetzen.Gerne besuchen wir Sie mit «Pocket Pictures» und Tablets im Schulzimmer und führen Sie in die Welt der Art Brut ein.

Verfügbare Kunstschaffende sowie Themen:

  • Hedi Zuber und ihre Freunde
    Kunstschaffende: Hedi Zuber, Hans Krüsi, Jakob Greuter, Erich Staub
    Themen: Naive Kunst, Art Brut, St.Gallen
  • KunstGeschichten
    Kunstschaffende: Hugo Affolter, Eugène Ionesco, Paul Stamm, Alfons K. Zwicker
    Themen: Outsider Art, spartenübergreifende Kunst
  • Werkstatt Sammlung: Otto Gilli
    Kunstschaffende: Otto Gilli
    Themen: Outsider Art, Künstlerlnachlass, Mensch und Religion
  • Walter Wegmüller: Kunst, Krautrock und Tarot
    Themen: Outsider Art, Heim- und Verdingkindertum, psychedelischen Kunst- und Krautrock-Szene der 1960er/1970er-Jahre

Bezug Lehrplan Volksschule