kklick

Verrücktes Blut

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Theater St.Gallen
– Durchführungsdatum: Vorstellungen für Schulen:
21. und 24. Januar, jeweils 14 Uhr
15. und 24. Januar, jeweils 20 Uhr
– Veranstaltungsort: Lokremise St.Gallen
– Zielpublikum: 10. - 12. Schuljahr, Lehrpersonen
– Dauer: 90 Minuten
– Kosten: CHF 10.00 pro Schüler*in

Verrücktes Blut

Schauspiel von Jens Hillje und Nurkan Erpulat

Die engagierte Lehrerin Sonia leitet an ihrer Schule einen Theaterkurs. Die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, fast alle mit Migrationshintergrund, treiben sie bei dem Versuch, ihnen Friedrich Schillers idealistische Vorstellungen vom Menschen nahezubringen, an den Rand der Verzweiflung. Statt Interesse erntet sie nur Unverständnis, Respekt- und Disziplinlosigkeit. Auch der Umgang der Schülerinnen und Schüler untereinander ist geprägt von Beleidigungen und Beschimpfungen, von Gewalt und sexistischem Verhalten. Als plötzlich einem Schüler eine Pistole aus dem Rucksack fällt, greift Sonia danach, nimmt die Jugendlichen als Geiseln und zwingt sie mit vorgehaltener Waffe, Theater zu spielen.

Das preisgekrönte Stück Verrücktes Blut, das nach dem Film „La Journée de la jupe“ von Jean-Paul Lilienfeld entwickelt wurde, stellt das gewaltsame Aufeinanderprallen unterschiedlicher Kulturen mit ihren Wert- und Glaubenssystemen in den Fokus. Es ist ein abgründiger Tanz verschiedener Genres, vom Thriller über die Komödie zum Melodrama, der manch überraschende Wende bereithält.

Empfohlen ab 16 Jahren. Diverse Schulvorstellungstermine um 14 Uhr. Zur Vor-/Nachbereitung im Unterricht werden Materialien zur Verfügung gestellt. Nachgespräch auf Anfrage.

Bezug Lehrplan Volksschule

Weblink