kklick

Die Monsterfänger und der Superknall

2963

Buchinformation

– Kategorie: Kinderbuch (bis 9 Jahre)
– ab Alter: Ab 7
– Thema: Erstes Lesealter, Schule, Phantasie
– Reihe: Lesepiraten. Die Monsterfänger Band 3 von 3
– Verlag: Loewe, Bindlach
– ISBN: 978-37855-8130-8
– Erscheinungsjahr: 2015
– Allgemein: 60 Seiten geb. farbig ill. Fr. 11.90
– Datum Rezension: 17.12.2016

Die Monsterfänger und der Superknall

Autor: Heike Wiechmann

Motte, Ali, Karla und Kim gehen zusammen in die 3. Klasse. Motte findet im Abfall ein altes Buch mit einem Zauberspruch. Sofort sagt sie ihn auf, und jetzt sind die Monster los! Mit ihren drei Freunden geht sie auf Monsterjagd. Heute steht der Klasse einen Ausflug ins Museum bevor. Leider ist ihre Lehrerin kurzfristig verhindert. So begleitet der Hausmeister die Klasse. Ausgerechnet dieser Griesgram! Herr Meier, der Hausmeister, verteilt im Museum mürrisch die Aufgabenblätter an die Schüler. Die Kinder erforschen nun mit dem Blatt die verschiedenen Räume. In einem Zimmer entdecken Motte und Ali viele ausgestopfte und komische Wesen. Bei einem wolligen Zottelfelltier ist kein Schild befestigt, und Motte pikst in das flauschige Fell. Plötzlich bewegt sich das Wesen. Es ist ein Monster! Sie rennen hinaus und das Monster hinterher. Dann ein lauter Knall! Das Monster und der Hausmeister liegen am Boden. Das Fellwesen erwacht und rennt sofort weg. Auch der Hausmeister bewegt sich wieder. Er ist auf einmal richtig vergnügt und nett! Jetzt bezahlt er sogar allen Schülern ein Eis! Was ist nur los mit Herr Meier? Und wo ist das Monster hin? Die vier Freunde machen sich auf die Suche…

Das Buch ist in einfachen, kurzen Sätzen geschrieben und mit vielen farbigen Bildern illustriert. Daher eignet es sich als Erstlesebuch. Ich finde die Geschichte lustig. Sie spricht Mädchen und Jungen an.

Kathrin Signer-Roth