kklick

Kalim Baba und die Wörterlampe

1872

Buchinformation

– Kategorie: Kinderbuch (bis 9 Jahre)
– ab Alter: Ab 7 selber lesen, ab 5 zum Vorlesen
– Thema: Freundschaft, Frieden, Phantasie
– Verlag: Picus Verlag, Wien
– ISBN: 978-3-85452-182-2
– Erscheinungsjahr: 2015
– Allgemein: 53 S., geb., farbig ill., 18.90 Fr.
– Datum Rezension: 28.09.2015

Kalim Baba und die Wörterlampe

Autoren: Andrea Karimé, Annette von Bodecker-Büttner

Madam Wellkam bringt einen besonderen Jungen zur Welt und nennt ihn Kalim Baba. Er hat eine ganz besondere Fähigkeit: Egal wer sich streitet und was passiert ist, er findet immer die richtigen Wörter, damit die Menschen und Tiere wieder zueinander finden. Er versteht die Sprache aller Tiere, und fragt sich immer wieder, wie viele Wörter es auf der Welt gibt? Als eines Tages die Königin von Mäusopotamien Hilfe braucht, um sich gegen die eckigen Legomanen zu wehren, ist Kalim Baba jedoch ratlos. Er möchte der Königin helfen und entdeckt auf seiner Reise einen Turm: das Kalimlarium. Dort sind alle Wörter der Welt vereint. Er setzt die richtigen Wörter zusammen, und so kann der Krieg in Mäusopotamien verhindert werden. Nun kommen aus der ganzen Welt die Menschen und bitten Kalim um Hilfe.

André Karimé ist es gelungen, mit einem flüssigen und fantasievollem Text, eine Leichtigkeit in die Geschichte zu bringen, die viele Kinder ansprechen wird. Mit Kalim hat sie eine Figur geschaffen, die durch Offenheit und dem Drang nach Frieden besticht. Mit seiner Sprache hat Kalim die Möglichkeit Konflikte zu lösen. Ein aktuelles Thema, befinden wir uns doch in einer Zeit, in der die Sprache eher am Verkümmern ist. Die starken Bilder unterstreichen den Text optimal und lassen der kindlichen Phantasie trotzdem noch Platz. Ein tolles Buch. Auch zum Vorlesen geeignet, da es sicher zu Gesprächen anregt.

Carmen Asprion