kklick

Meretlein

SJW-Heft Nr. 2415

680

Buchinformation

– Kategorie: Jugendbuch Oberstufe (13 bis 16 Jahre)
– ab Alter: ab 13 Jahren
– Thema: Historische Neuzeit 18. Jh., Klassiker
– Verlag: SJW Egg ZH
– ISBN: 978-3-7269-0617-7
– Erscheinungsjahr: 2012
– Datum Rezension: 15.11.2013

Meretlein

SJW-Heft Nr. 2415

Autoren: Bruno Blume, Gottfried Keller, Laura Jurt

Meret lebte etwa von 1704-1713. Sie war ein aussergewöhnliches Kind, das die Tiere verstand und dem sie gehorchten, das der Natur besonderes verbunden war, das wunderschön anzusehen war. Es war stets schön gekleidet, weil es das Kind adliger Eltern war. Mit 9 Jahren gaben diese Eltern Meret als schwererziehbares Kind einem Pfarrer zur Erziehung. Der Grund war: Es wollte nicht beten und war verschlossen. Tagebucheinträge des Pfarrers erzählen die eigentliche Tragik, die dieses Kind erleiden musste. Es wurde missverstanden, weil es anders war. Immer wieder wurde es mit harten Schlägen, Hungerstrafen und Einsperren gezüchtigt. Es wurde sogar als mit dem Teufel im Bunde bezeichnet, als Hexe verpönt. Nicht einmal den Nachbarn gelang es, das Mädchen zu retten, das beim Pfarrer tatsächlich durch die Hölle gehen musste.

Gottfried Keller hat das letzte Halbjahr des Mädchens betroffen als Tatsachenbericht niedergeschrieben. Bruno Blume hat diese eindrückliche, Spuren hinterlassende Geschichte in unsere Sprache gesetzt. Das Cover lässt nicht zu dieser Lektüre greifen, aber es verrät, dass etwas Vergangenes, Trauriges drin steckt. In der Oberstufe einsetzbar bei historischen Tatsachenberichten. Ergreifend! R. Müller