kklick

Das grosse Schulhausroman-Finale

Foto: JULL, Zürich

zur Übersicht

Das grosse Schulhausroman-Finale

Live-Lesungen in Arbon, Bazenheid und Herisau

26.09.2018

"Exchange Year" ist der Titel des Schulhausromans Arbon - und er klingt wie das Motto für das ganze Projekt, das 2018 in Appenzell Ausserrhoden, St.Gallen und Thurgau über die Bühne geht. In allen drei Kantonen sind in den vergangenen Monaten "Schulhausromane" entstanden, neben Arbon auch in Bazenheid und Herisau. Überall waren Oberstufenklassen am Werk, betreut von Schreibprofis, welche ihrerseits einen direkten Bezug zum Schauplatz haben: die Arbonerin Andrea Gerster, der Toggenburger Peter Weber und Dorothee Elmiger, die früher in Herisau zur Schule ging.

Schulhausromane sind kollektive Erzählungen, die an Oberstufenschulen vieler Schweizer Kantone wie auch in Deutschland und Österreich entstehen. Geschrieben werden sie im Laufe einer mehrmonatigen Zusammenarbeit der jeweiligen Klasse mit einer Schriftstellerin oder einem Schriftsteller im Regelunterricht. Seit 2005 sind so über 200 Schulhausromane entstanden bzw. Romans d'école, Romanzi a scuola, Romans da scoula - denn das Projekt ist mittlerweile dank der Unterstützung des Bundesamts für Kultur (BAK) viersprachig.

Am Ende jedes Projektes werden die Romane publiziert - diesmal alle drei Ostschweizer Schulhausromane in einem Buch, welches an den folgenden drei Veranstaltungen mit Live-Lesungen vorgestellt wird:

Dienstag, 27. November, 18 Uhr, Bazenheid: Alte Zwirnerei (Ulrich-Bräker-Saal)
Donnerstag, 29. November, 18 Uhr, Herisau: Alte Stuhlfabrik
Freitag, 30. November, 18 Uhr, Arbon: Schloss (Landenbergsaal)

An den drei öffentlichen Anlässen werden alle jungen und älteren Projektbeteiligten anwesend sein und sich, ganz im Sinne eines «Exchange Years», rund um die Lesungen über ihre Schulhausroman-Erfahrungen der vergangenen Monate austauschen.

Die drei Ostschweizer Schulhausromane sind mit finanzieller Unterstützung durch die drei Kantone entstanden. Die Projektleitung Schulhausroman ist im Jungen Literaturlabor JULL in Zürich angesiedelt. Verantwortlich für die Durchführung sind Richard Reich und Gerda Wurzenberger von der «Provinz GmbH», einer gemeinnützigen Gesellschaft für Kulturprojekte.

Schulhausroman Appenzell: Sekundarschule Herisau Ebnet Ost, LL rot, Lehrerin Judith Sbalzarini, Schreibtrainerin Dorothee Elmiger.
Schulhausroman Thurgau: Sekundarschule Stacherholz, Klasse 2a, Lehrer Bruno Signer, Schreibtrainerin Andrea Gerster.
Schulhausroman St. Gallen: Oberstufe Bazenheid, Klasse 2rb, Lehrerin Verena Schönenberger, Schreibtrainer Peter Weber.

Weitere Informationen: www.schulhausroman.ch