kklick

Tatort Atelier

Andy Guhl

Atelier: Mühlensteg 3, 9000 St.Gallen

„Obsidian the Silizium oft he Stoneage“ Probe im Atelier Juni 2018

„Obsidian the Silizium oft he Stoneage“ Probe im Atelier Juni 2018

Probe im Atelier, „Artist @ Work“ 2017, „Erweiterte geknackte Alltagselektronik“

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Kulturzentrale
– Durchführungsdatum: Alle Wochentage möglich.
– Veranstaltungsort: In den Ateliers der jeweiligen Kunstschaffenden
– Zielpublikum: Kindergarten, 1. - 12. Schuljahr
– Dauer: 60-90 Minuten
– Kosten: CHF 250.00

Tatort Atelier

Andy Guhl

Atelier: Mühlensteg 3, 9000 St.Gallen

Andy Guhl ist Musiker und Bildender Künstler. Er gestaltet interaktive Rauminstallationen, generiert mit seinen selbst gebauten Musikinstrumenten „geknackter Alltagselektronik“ Filme, Objekte, Bilder und Musik. Licht wird zu Ton und umgekehrt. Er forscht in unseren täglichen Umfeld nach Materialien für seine verschiedenen Projekte.

Interview mit Andy Guhl

Warum sind Sie Künstler geworden?
Ich finde jeder ist ein/e Künstler/in. Ich bin es also nicht geworden, ich bin es.

Wer oder was inspiriert Sie? Warum? 
Musik als Klang und Inspiration für Material und Raum sowie die Geschichten unserer Zeiten und Orte in der Vergangenheit, dem Jetzt und der Zukunft.

Was ist am schönsten daran, Künstler zu sein? Was am schwierigsten? 
1. Etwas umzusetzen, was man gerne tut, etwas Neues zu entdecken.
2. Die Materialien zu transportieren, zu verpacken, hochzuheben, aufzubauen usw.

Mein Ziel als KünstlerIn ist…? 
Anregungen durch Musik, Performance, Objekte und Installationen in unsere Gesellschaft zu bringen und auch kreative Workshops für interessierte Teilnehmer/innen zu gestalten.

Mein liebstes Arbeitsmaterial oder Instrument ist …?
Geknackte Alltagselektronik.

Auf welches Kunstwerk sind Sie besonders stolz?
„Obsidian the Silizium of the Stoneage“
Interaktive Rauminstallation in St.Martin 2018

An meinem Atelier gefällt mir besonders …?
Gute Übersicht und perfekter Zugang zu den fertiggestellten Arbeiten und Werken, die sich im Gestaltungsprozess befinden.

Weblink