kklick

Kultur gehört zum Leben wie das Atmen zum Sein

Kultur gehört zum Leben wie das Atmen zum Sein

Kultur und deren Bedeutung für Lehrpersonen

15.11.2019 - Menschen

Ingrid Brühwiler ist die Leiterin Abteilung Volksschule im Amt für Volksschule und Sport in Appenzell Ausserrhoden. Ab dem kommenden Jahr wird sie zudem die Präsidentin des Historischen Vereins Herisau, der das Museum Herisau betreibt.

Was bedeutet Kultur für Dich im Leben? 
Kultur gehört zum Leben wie das Atmen zum Sein. Ich fasse den Begriff «Kultur» sehr weit und somit sind nicht nur konkrete Anlässe gemeint, sondern es beinhaltet auch viel «Alltägliches».

Gibt es ein erstes «kulturelles Erlebnis», an das Du Dich erinnern kannst, das Dich geprägt oder inspiriert hat?
Ja, und es lockt mir noch heute ein Schmunzeln hervor. Kurz bevor ich in die erste Primarklasse kam, konnte man sich in unserem Dorf für den Blockflötenunterricht anmelden. Es war ein Novum. Meine älteren sechs Geschwister konnten dies noch nicht. Ich durfte mich anmelden, was mein Herz schon vor Freude hüpfen liess. Zudem erhielt ich zu meiner grossen Überraschung eine nagelneue Blockflöte geschenkt. Es war für mich wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen. Bis heute ist es mir ein grosses Anliegen, dass niederschwellige Angebote für was auch immer für möglichst alle Schichten zugänglich gemacht werden.

Welche Bedeutung hat die Kultur und Kulturvermittlung bei Euch im Amt für Volksschule und auch bei den Lehrpersonen, die in Appenzell Ausserrhoden unterrichten?
Sie hat bei uns und den meisten Lehrpersonen eine sehr grosse Bedeutung und kann mit dem neuen Lehrplan umfassend, alltagsbezogen und überfachlich gestaltet werden. Aus den geistigen, künstlerischen und gestalterischen Aspekten möchte ich gerne die Leseförderung aufgreifen: Zusammen mit kklick und anderen Interessengruppen, wie beispielsweise der Pro Senectute oder den Schulleitungen und Lehrpersonen möchten wir dem Lesen als Grundlage für alle Fächer, fürs Denken und Sein viel Raum geben. Es ist ein Schwerpunkt, der auch nicht immer überprüft oder kontrolliert werden, sondern einfach Freude machen soll.

Du wirst im nächsten Frühjahr das Präsidium des Historischen Vereins Herisau, der das Museum Herisau betreibt, übernehmen. Was ist Dein persönliches Highlight des Museums, das jede Schülerin, jeder Schüler einmal gesehen haben muss? 
Unsere Osterschriften sind eindrückliche Meisterwerke, die von Kindern bis ins 19. Jahrhundert angefertigt und von Künstlern oder den Lehrpersonen verziert wurden. Die Schriften, aber auch die Bedeutung, fasziniert auch heutige Kinder.

Ergänze bitte folgende Satzteile oder Stichworte:

  • Dieses Buch / diese Musik / diesen Film würde ich auf die berühmte einsame Insel mitnehmen...
    Jostein Gaarders «Sofies Welt»
  • Ein Leben ohne Kultur ist wie… 
    ein Leben ohne Sinnhaftigkeit.
  • Da werde ich sprachlos...
    An einer Stufenkonferenz tauschten sich die verantwortlichen Lehrpersonen für Bildnerisches Gestalten von Sek I und Sek II aus und eine Person sagte «Freude ist wie das weisse Blatt Papier, auf dem alles beginnt.» Und als Schlusssatz wird verschriftlicht: «Bildnerisches Gestalten - ist nicht nur Schulfach, Technik, Handwerk – sondern Kulturgut» Was kann sich eine Abteilungsleiterin Schöneres wünschen, als Lehrpersonen zu haben, die dieses Verständnis von Kultur an ihre Lernenden vermitteln und diese Haltung zeigen?
  • In fünf Jahren möchte ich, dass Kultur...
    an unseren Schulen offen, kreativ, auch verrückt und quer sowie möglichst vielseitig gelebt wird.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.