kklick

Menschenrechte einst und jetzt

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Anna Göldimuseum
– Durchführungsdatum: auf Voranmeldung jederzeit möglich - auch
ausserhalb der Öffnungszeiten
reguläre Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, Mittwoch bis Sonntag
13.30 - 18.00 Uhr
– Veranstaltungsort: Anna Göldimuseum
– Zielpublikum: 4. - 12. Schuljahr
– Dauer: 60-90 Minuten
– Kosten: CHF 250.00 (für Glarner Schulklassen CHF 200.00)

Menschenrechte einst und jetzt

Wie die Menschenrechte entstanden sind und warum es wichtig ist, sie zu kennen

Die Hinrichtung von Anna Göldi ist aus heutiger Sicht als Verstoss gegen die Menschenrechte zu werten. Organisationen wie z.B. Amnesty International haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Einhaltung der Menschenrechte weltweit zu überwachen. Schon zur Zeit von Anna Göldis Hinrichtung wurde von einem «Justizmord» gesprochen. Was dieses Wort bedeutet und was Menschenrechte sind, erfahren Schulklassen im (stufengerecht variierten) Modul «Menschenrechte einst und jetzt».

Mit einem kurzen Film von Amnesty International werden die Schüler*innen mit den Menschenrechten vertraut gemacht. Dann, anhand der «Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte» der UNO und der «Schweizerischen Bundesverfassung» beschäftigen sie sich mit dem Justizfall Anna Göldi.

Eine - als kurzweiliges Quiz - stufengerecht gestaltete, elektronische Lerneinheit, erlaubt es den Schüler*innen abschliessend, ihr Expertenwissen selbst zu testen.

Bezug Lehrplan Volksschule

Weblink