kklick

Angebote ausschreiben

Angebote ausschreiben

Kulturanbietende (Institutionen wie z.B. Museen, Theater, Kinos oder Personen wie bspw. Kunstschaffende oder Kulturvermittler*innen), die Angebote über kklick ausschreiben möchten, können bei der Geschäftsführung ihres Kantons mittels Antragsformular ein Login beantragen.

Hier Login für Kulturanbieter*innen beantragen.

Das Login und die Angebotserfassung sind kostenlos. Mit dem Login können Kulturanbieter ihre Angebote selbst erfassen. Nach der Prüfung durch ein Redaktionsteam werden die Angebote und das Kulturanbieter-Profil freigeschaltet.

Es wird darauf geachtet, dass die Kulturvermittlungs-Angebote professionell, stufen- und zielgruppengerecht, sowie methodisch-didaktisch aufbereitet sind.

Hier Formular zum Erfassen eines Kulturvermittlungs-Angebots auf kklick.ch downloaden.

Nach Freischaltung des Kulturvermittlungsangebots können interessierte Nutzerinnen und Nutzer dieses über www.kklick.ch buchen. Die Buchungsanfragen gehen direkt an die Kulturanbietenden, um die weitere Abwicklung des Angebots sicherzustellen.

kklick gewährleistet auch den Rückmeldeprozess und stellt Nutzerinnen und Nutzern nach Durchführung des Angebots ein strukturiertes Online-Rückmeldeformular zur Verfügung.

kklick arbeitet mit den Schulämtern der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Glarus, St. Gallen und Thurgau zusammen und wird über diverse Kanäle beworben um Schulen, Gruppen und Vereine zu erreichen. Ausserdem kommuniziert kklick direkt mit interessierten Personen via Newsletter, publiziert 2x jährlich eine Broschüre mit Kulturvermittlungs-Angeboten aller Sparten, lädt zu Netzwerktreffen ein und ist an schulischen Weiterbildungen und Berufseinführungen präsent.

 

Nach Freischaltung des Kulturvermittlungsangebots können interessierte Nutzerinnen und Nutzer dieses über www.kklick.ch buchen. Die Buchungsanfragen gehen direkt an die Kulturanbietenden, um die weitere Abwicklung des Angebots sicherzustellen.

kklick gewährleistet auch den Rückmeldeprozess und stellt Nutzerinnen und Nutzern nach Durchführung des Angebots ein strukturiertes Online-Rückmeldeformular zur Verfügung.

kklick arbeitet mit den Schulämtern der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Glarus, St. Gallen und Thurgau zusammen und wird über diverse Kanäle beworben um Schulen, Gruppen und Vereine zu erreichen. Ausserdem kommuniziert kklick direkt mit interessierten Personen via Newsletter, publiziert 2x jährlich eine Broschüre mit Kulturvermittlungs-Angeboten aller Sparten, lädt zu Netzwerktreffen ein und ist an schulischen Weiterbildungen und Berufseinführungen präsent.

Ausführliche Informationen für kklick-Kulturanbieter*innen zum Download

kklick-Broschüre

kklick-Broschüre

Zwei Mal jährlich, jeweils Anfang März und Mitte August erscheint die kklick-Broschüre mit einer Auswahl empfehlenswerter Angebote aller Sparten und Kantone. 

Die Auswahl der Angebote für die Broschüre wird durch die interkantonale Redaktionsgruppe vorgenommen und bedingt, dass Angebote beim Redaktionsschluss erfasst sind.

Beiträge für Kulturvermittlungsprojekte

Beiträge für Kulturvermittlungsprojekte

Kinder und Jugendliche gezielt mit Kunst und Kultur, mit Kunstschaffenden und Kulturinstitutionen in Berührung zu bringen, ist eine priorisierte Massnahme des kantonalen Kulturkonzepts. Der Kanton Glarus unterstützt entsprechende Vorhaben von Kunstschaffenden und Kulturanbietern und sorgt dafür, dass die von ihm unterstützten Kulturinstitutionen der Bevölkerung mit professioneller Vermittlungsarbeit den Zugang zum Kunst- und Kulturangebot erleichtern. Für Projekte, bei denen die Begegnung mit Kulturschaffenden, die kreative Betätigung und die Auseinandersetzung mit Werken und künstlerischen Arbeitsprozessen im Zentrum stehen, können Beiträge aus dem Kulturfonds beantragt werden.

Für Gesuche gelten die «Richtlinien zur Gewährung von Beiträgen aus dem Kulturfonds». Sie sind unter www.gl.ch/verwaltung/bildung-und-kultur/kultur/kulturfoerderung.html/629 einzusehen.

Kontakt:
Bei Fragen zur Kulturförderung im Kanton Glarus steht Ihnen Fritz Rigendinger, Leiter Kultur, Tel. 055 646 63 01, fritz.rigendinger[at]gl.ch gerne zur Verfügung.