kklick

Female Pleasure

Kontakt Anbieter*in / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter*in: Kinok - Cinema in der Lokremise
– Durchführungsdatum: Schulvorstellungen auf Anfrage
– Veranstaltungsort: Kinok Cinema in der Lokremise
– Zielpublikum: 10. Schuljahr
– Dauer: 97 Minuten
– Kosten: Eintritt CHF 10.00

Female Pleasure

Wie wird weibliche Sexualität im 21. Jahrhundert gesehen?

Anhand von fünf mutigen und selbstbestimmten Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen untersucht Regisseurin Barbara Miller, welchen Einschränkungen die weibliche Sexualität im 21. Jahrhundert ausgesetzt ist.

«Die uns unterdrücken, praktizieren das Patriarchat als universelle Religion.» Es ist die aus Somalia stammende, heute in London lebende Leyla Hussein, die sich in «#Female Pleasure» so äussert und klar macht: Verachtung, Geringschätzung und totale Kontrolle von Frauen und ihren Körpern ist keine Besonderheit einer bestimmten Religion. Zwar kommt Leyla Hussein aus einem muslimischen Land und erlitt als Kind die barbarische Praxis der Genitalverstümmelung. Damit ist sie unter den fünf Frauen aus fünf Weltreligionen, die «#Female Pleasure» porträtiert, die mit der extremsten Geschichte. Doch auch die Erlebnisse der anderen vier Frauen gehen unter die Haut: Da ist Deborah Feldman, die wohl bekannteste der fünf Protagonistinnen. Mit 25 Jahren brach sie mit ihrer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in New York, schrieb darüber 2012 das Buch «Unorthodox» und erhielt deshalb Morddrohungen. Die Inderin Vithika Yadav kämpft in ihrem Land gegen Kastenwesen, arrangierte Ehen und eine unglaublich repressive Sexualmoral, während die japanische Künstlerin Rokudenashiko wegen ihrer Werke, die weibliche Geschlechtsorgane zeigen, vor Gericht kam.

Bezug Lehrplan Volksschule

Weblink

Downloads