kklick

Du weisst mich jetzt in Raum und Zeit zu finden

Zwei Frauen zwischen Basel und Moskau

10020

Buchinformation

– Kategorie: Erwachsene
– ab Alter: 17
– Thema: Gesellschaft, 20. Jh., Schicksal
– Verlag: Rotpunkt, Zürich
– ISBN: 978-3-85869-868-1
– Erscheinungsjahr: 2020
– Allgemein: 380 Seiten, geb., Fr. 39.90
– Datum Rezension: 05.11.2021

Du weisst mich jetzt in Raum und Zeit zu finden

Zwei Frauen zwischen Basel und Moskau

Autor*in: Beatrice Schmid

Paulas Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen und ist - bei wenig Lohn und steigenden Preisen - auf Unterstützung der Gemeinde angewiesen. In ihrem Elternhaus wird sie unter anderem durch die Umstände des ersten Weltkrieges politisiert. Die Rechte der Arbeiter stehen für sämtliche Familienmitglieder stets an oberster Stelle. So reift in Paula die Entscheidung in die Sowjetunion zu emigrieren. Dort wird sie gemeinsam mit ihrem Ehemann von einer Hungersnot und einem Bürgerkrieg empfangen. Doch dies ist erst der Anfang: Ihr Mann wird erschossen, ihre kleine Tochter kommt ins Heim und sie selbst unverschuldet in einen Gulag.

Marie, die zweite Protagonistin, wird bereits mit elf Jahren Waise. Als politisch aktive Hilfsarbeiterin setzt sie sich für die Rechte der Frauen ein.

Anhand im Estrich gefundener Briefe, Fotos, Zeitungsausschnitte und anderer Dokumente malt sich die Autorin aus, wie der Alltag ihrer Grossmutter und Grosstante im 20. Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Immer wieder lässt sie eigene Gedanken und Erfahrungen einfliessen. Stets auf eine positive Entwicklung der Zukunft zu vertrauen lautet die wohl eindringlichste Botschaft des Buches. Die vielen Schauplätze machen es jedoch anspruchsvoll, den Überblick nicht zu verlieren. Für echte Geschichtsfreaks…

Miriam Vollenweider