kklick

kklick für Kulturanbieter:innen!

kklick für Kulturanbieter:innen!

kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz schafft ein Bewusstsein für Kulturvermittlung und kulturelle Bildung und will die Kontaktaufnahme zwischen Anbieter:innen und Schulen bzw. Lehrpersonen vereinfachen. Dafür bieten wir verschiedene Dienstleistungen an:

  • die kostenlose Publikation von Anbietendenprofilen und Kulturvermittlungsangeboten
  • eine einfache Buchung von Angeboten und die direkte Kontaktaufnahme mit den Kulturanbieter:innen über www.kklick.ch
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Pflege des Netzwerks Kulturverantwortliche an Schulen
  • Netzwerktreffen mit Marktplatz für Kulturanbieter:innen
  • Austauschtreffen für kklick-Kulturanbieter:innen
  • Lobbyarbeit für die Kulturvermittlung

Erfassung von Kulturvermittlungsangeboten

Erfassung von Kulturvermittlungsangeboten

Kulturanbieter:innen (Museen, Theater, Kinos oder Kulturvermittler:innen und Kunstschaffende), die Angebote über kklick ausschreiben möchten, können bei der Geschäftsführung ihres Kantons einen Login beantragen. Mit diesem können Angebote selbst erfasst werden.

Hier Login und Eintrag für Kulturanbieter:innen beantragen.

Bevorzugt haben Anbieter:innen ihren Standort in oder einen Bezug zu einem der kklick-Kantone. Für die überregionalen Kulturanbieter:innen gibt es die Rubrik «Übrige». Login und Angebotserfassung sind kostenlos. Ausführliche Informationen für Kulturanbieter:innen auf kklick finden sich hier. In Kürze sind sie im Folgenden zusammen gefasst.

 

Redaktion von Kulturvermittlungsangeboten

Redaktion von Kulturvermittlungsangeboten

In Zusammenarbeit mit Kulturanbieter:innen und Kunstschaffenden sowie im Austausch mit Lehrpersonen gewährleistet kklick die Qualität der Kulturvermittlungsangebote.

Die Ausschreibungen werden vor der Aufschaltung geprüft. Für die Ausschreibung sind die redaktionellen Richtlinien zur Erfassung von Kulturangeboten zu beachten.

Bei allfälligen Überarbeitungen der Texte nimmt die zuständige Geschäftsleitung Kontakt mit dem/der jeweiligen Kulturanbieter:in auf. Ist ein Angebot aufgeschaltet, kann es von den Anbieter:innen selbstständig aktualisiert und angepasst werden.

 

Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sind ein klarer Auftrag von kklick. kklick hat dafür verschiedene Kommunikationskanäle etabliert:

  • Webseite www.kklick.ch mit Kulturvermittlungsangeboten, Anbietendenprofilen, Agenda für Lehrpersonen und weiterführenden Informationen zum Thema Kulturvermittlung im Blog «kklick aktiv».
  • Newsletter für Lehrpersonen und Kulturanbieter:innen sowie Newsletter speziell für Kulturanbieter:innen.
  • zwei Mal im Jahr Publikation der kklick-Broschüre mit Kulturvermittlungsangeboten aller Sparten.
    Hinweis für die Publikation der nächsten kklick-Broschüre: Redaktionsschluss ist der Freitag, 14. Juni 2024. Berücksichtigt werden Angebote, die im Zeitraum August 2024 bis Januar 2025 gültig sind.

Kulturverantwortliche an Schulen

Kulturverantwortliche an Schulen

Die Kulturverantwortlichen an Schulen sind eine wesentliche Initiative von kklick. Kulturverantwortliche sind Ansprechpartner:innen in Sachen Kulturvermittlung an ihrer Schule. Dabei beraten sie das Kollegium bei der Durchführung von schulinternen und ausserschulischen Kulturprojekten.

Aktuell sind rund 300 Lehrpersonen als Kulturverantwortliche in den beteiligten Kantonen tätig. Kulturverantwortliche werden zwei Mal im Jahr zum kklick-Netzwerktreffen eingeladen. Für ihren Einsatz erhalten sie ausserdem den kklick-Kulturpass.

Ausführliche Informationen zu den Kulturverantwortlichen an Schulen sowie zum kklick-Kulturpass finden sich hier.

Netzwerk- und Austauschtreffen

Netzwerk- und Austauschtreffen

Zwei Mal im Jahr finden die kklick-Netzwerktreffen für Kulturverantwortliche, interessierte Lehrpersonen sowie Kulturanbieter:innen statt. Für die Kantone AR/GL/SG und Thurgau werden sie separat durchgeführt und finden zu wechselnden thematischen Schwerpunkten in verschiedenen Kulturinstitutionen statt. Nach Möglichkeit findet während den Pausen ein Marktplatz für Kulturanbietende statt, der Gelegenheit für den direkten Austausch mit Lehrpersonen bietet. Anmeldungen dafür nehmen die jeweiligen Geschäftsführungen entgegen.

Einmal im Jahr findet zudem das Austauschtreffen für kklick-Kulturanbieter:innen aller beteiligter Kantone statt. Das Treffen bietet einen theoretischen oder praktischen Input zum Thema Kulturvermittlung und ermöglicht den Austausch mit anderen Fachpersonen.

Die kklick-Geschäftsstellen laden im September 2024 zum nächsten Netzwerktreffen ein. Genauere Infos folgen.

 

 

Gemeinsam für kulturelle Bildung

Gemeinsam für kulturelle Bildung

kklick nimmt in der Ostschweiz als Kompetenzzentrum Kulturvermittlung eine Schlüsselposition zwischen Kultur und Bildung ein mit dem Ziel, kulturelle Bildung als selbstverständlicher Bestandteil des Unterrichts zu stärken. Seit 2014 wurde deshalb ein breites Netzwerk mit Kooperationspartner:innen und Entscheidungsträger:innen, wie zum Beispiel Pädagogischen Hochschulen, Ämtern für Volksschule oder Schulverwaltungen aufgebaut, damit kklick die Entwicklungen auf bildungs- und kulturpolitischer Ebene begleiten und mitgestalten kann.

kklick sichtbar machen

kklick sichtbar machen

Je bekannter kklick ist, desto mehr haben die Kulturanbieter:innen davon und desto mehr werden die Angebote genutzt.

Anbieter:innen können kklick über ihre Kanäle bewerben, beispielsweise mit der Platzierung des Logos oder indem die Angebote exklusiv auf www.kklick.ch publiziert werden und zur Buchung auf den eigenen Webseiten auf kklick verlinkt wird. Das Logo steht hier zum Download zur Verfügung.

Für Institutionen mit Instagram-Profil können Posts zu Kulturvermittlungsprojekten mit Hashtags wie #kklick oder #kulturvermittlungostschweiz ergänzt werden.

Beiträge für Kulturvermittlungsprojekte

Beiträge für Kulturvermittlungsprojekte

Das Kulturamt Thurgau unterstützt Institutionen und Kulturschaffende bei der Realisierung von innovativen Projekten der Kulturvermittlung mit Mitteln aus dem Lotteriefonds. Die Voraussetzungen und Kriterien für die Beurteilung von Projekten sind auf der Website des Kulturamtes festgehalten: www.kulturamt.tg.ch.

Bei Fragen zur Förderung von Kulturvermittlungsprojekten im Kanton Thurgau steht Ihnen Martina Keller, Kulturamt (058 345 73 72, martina.keller@tg.ch) gerne zur Verfügung.

»kklick spezial«

Seit dem Schuljahr 2023/24 vermittelt kklick den Schulen Kulturangebote unter dem Label »kklick spezial«.

»kklick spezial« sind Kulturangebote, die dank finanzieller Unterstützung der Ämter für Kultur der kklick-Kantone als Kontingent vergünstigt angeboten werden können. So profitieren Schulen bei der Buchung eines solchen Angebots von einer Preisreduktion von bis zu 50%.

Ziel der kantonalen Fördermassnahme ist es, mit der ergänzenden Finanzierung Kulturvermittler:innen mit innovativen Ideen zu unterstützen und sie in ihrer Arbeit an Schulen zu stärken. Gleichzeitig können den Schulen in Zusammenarbeit mit kklick attraktive, erschwingliche Kulturangebote zur Einbindung in den Unterricht zur Verfügung gestellt werden.

Freischaffende Kulturanbieter:innen können über die übliche Projektfinanzierung der Kulturförderung ihres Kantons eine Unterstützung für eine beschränkte Anzahl Durchführungen beantragen. Gesuche können hier eingegeben werden.