kklick

Video Poem

Anbieter kontaktieren

Anbieter

Video Poem
Schubertstrasse 10
8037 Zürich
videopoem.ch

Kontaktperson

Bettina Eberhard

Kultursparten

  • – Literatur
  • – Film & Multimedia

Video Poem

Svenja Herrmann geboren 1973 in Frankfurt a. M., aufgewachsen im Kanton Zug, lebt in Zürich, Studium der Germanistik, Rechtsgeschichte und Staatsrecht, Schriftstellerin (Lyrik), seit vielen Jahren als Begabungsförderin im Bereich Literatur tätig, vor mehr als zehn Jahren hat sie «Schreibstrom» ins Leben gerufen: Ein Projekt für kreatives und literarisches Schreiben für Kinder und Jugendliche in und um Zürich, aktuell auch in Zusammenarbeit mit JULL (Junges Literaturlabor Zürich). Für ihre literarischen Arbeiten wurde Svenja Herrmann mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit einem Atelierstipendium der Landis & Gyr Stiftung (2015) und mit einem Werkbeitrag des Kantons Zürich Herbst 2015.

Bettina Eberhard geboren in Zürich. Nach ihrem Kunststudium am Goldsmiths’ College, University of London, arbeitet sie als Künstlerin und unabhängige Filmemacherin in London und Madrid. 2004 folgt ein postgraduales Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln, welches sie mit Auszeichnung abschliesst. Sie ist als Autorin und Regisseurin für mehrfach geförderte und auf internationalen Festivals (Locarno, Berlinale, Oberhausen etc.) aufgeführte Kurzfilme verantwortlich. Als Künstlerin liegt ihr Interesse auf der performativen Inszenierung im öffentlichen Raum und einer Vermischung von Kunst und Alltag. Neben der erfolgreichen künstlerischen Arbeit - Lobende Erwähnung an der Berlinale 2008, Prädikat Wertvoll der Filmbewertungsstelle in Wiesbaden, Nominierung zum Kölner Theaterpreis 2010 etc. - zeichnet sie sich als Initiantin und Leiterin von Kunstvermittlungsworkshops für Kinder und Jugendliche aus.

2013 lancierten die Anbieterinnen «Video Poem», um neue poetische Räume zu erschliessen und eine Verquickung von Bild und Sprache zu proklamieren. Der Ansatz einer erweiterten Poesie-Film-Werkstatt vereint die Rezeptionsgewohnheiten von Jugendlichen, die Förderung des individuellen künstlerischen Ausdrucks und der Medienkompetenz, aktuelle Literaturformate und ihre zeitgemässe und partizipative Vermittlung.