kklick

Tatort Atelier

Harlis Schweizer Hadjidj

Atelier: Teufenerstrasse 75, 9000 St. Gallen.

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Kulturzentrale
– Durchführungsdatum: Jeweils Vormittags möglich.
Max. 20 SuS.
– Veranstaltungsort: In den Ateliers der jeweiligen Kunstschaffenden
– Zielpublikum: Kindergarten, 1. - 12. Schuljahr
– Dauer: 60-90 Minuten
– Kosten: CHF 250.00

Tatort Atelier

Harlis Schweizer Hadjidj

Atelier: Teufenerstrasse 75, 9000 St. Gallen.

Harlis Schweizer ist 1973 in St.Gallen geboren und hat sich zur Theatermalerin ausgebildet. Seit 1996 ist sie als Kunstschaffende im Medium Malerei tätig, mit regelmässigen Ausstellungen und Projekten von Kunst am Bau. Zudem unterrichtet sie an der Mittelstufe Gestaltung und leitet ein kleines Malatelier.

Warum sind Sie Künstlerin geworden?
Seit ich mich erinnere, habe ich leidenschaftlich gerne gezeichnet, gemalt oder verrückte Gebilde gebaut. Als ich als Theatermalerin arbeitete, hat es mir sehr gefehlt, keine eigene Bilder einbringen zu können. Also malte ich nebenbei und machte meine erste Ausstellung. Die war ein so grosser und unerwarteter Erfolg und hat mich in die Richtung gestossen.

Wer oder was inspiriert Sie? Warum?
Mein Umfeld inspiriert mich: Menschen, Architektur, urbane Orte und Stimmungen, am liebsten bei schlechtem Wetter.

Was ist am schönsten daran, Künstlerin zu sein? 
Man kann sich Arbeit und Zeit ziemlich frei einteilen, eigene Wege gehen.

Was am schwierigsten?
Kein regelmässiges Einkommen zu haben.

Mein Ziel als Künstlerin ist…?
Weiterhin Ideen, Freude und Erfolg zu haben.

Mein liebstes Arbeitsmaterial oder Instrument ist …?
Leinwand, Pinsel und Farbe.

Auf welches Kunstwerk sind Sie besonders stolz? Warum? 
Auf das Bild «Wohlversorgt». Weil ich genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, um ein Foto zu machen. Text und Bild stimmen für einen kurzen Moment überein. Einerseits ist man an einer Tankstelle wohlversorgt, weil man da tanken und wenn nötig etwas zum Essen kaufen kann. Andererseits sieht man auf dem Bild links ein Auto, aus dem genau in diesem Moment vier Typen aus dem Auto stiegen und zu mir rüber kamen. Was mir an Nachtbildern im Allgemeinen gefällt, ist die Herausforderung, Dunkelheit zu malen ohne, dass es als finster empfunden wird.

An meinem Atelier gefällt mir besonders…?
Eigene Ideen entwickeln zu können, mich darin zu vertiefen und Neues zu entdecken.

Weblink