kklick

Ana-Lauras Tango

5715

Buchinformation

– Kategorie: Jugendbuch Oberstufe (13 bis 16 Jahre)
– ab Alter: 12
– Thema: Freundschaft, Abenteuer, 2. Weltkrieg
– Verlag: Aravaipa, Egg bei Zürich
– ISBN: 978-3-03864-015-8
– Erscheinungsjahr: 2018
– Allgemein: 220 Seiten Klappenbroschur CHF 24.90
– Datum Rezension: 26.02.2019

Ana-Lauras Tango

Autor: Joachim Friedrich

Ana-Lauras Vater ist vor zwei Jahren in Argentinien beim Brand eines Hotels gestorben. Umso merkwürdiger, dass sie ihn zu Hause plötzlich auf dem Rücksitz eines Taxis entdeckt! Alle halten die Jugendliche für verrückt, sogar ihre Mutter. Doch Ana-Laura ist sich ihrer Sache sicher und macht sich mit dem Sohn des neuen Freundes der Mutter auf die Suche nach dem Mann im Taxi. Immer merkwürdiger wird die Geschichte, denn ein alter Arbeitskollege des Vaters hält sich seltsam bedeckt. Die demente Grossmutter erzählt, sie habe ihren Sohn erst kürzlich gesehen. Die Spurensuche führt zurück bis zur NS- Organisation „Lebensborn“, wo für besonders arisch gehaltene Kinder anscheinend regelrecht gezüchtet worden seien. Findet Ana-Laura ihren Vater wieder? Was passiert mit der Beziehung ihrer Mutter?

Eine rasante Geschichte, die Gegenwart und Vergangenheit spannend verknüpft und einen Einblick in die dunkle Seite der Gedankenwelt zu NS-Zeiten gibt. Ebenso schildert das Buch eindrücklich die Gefühlswelt des Mädchens, das im Spannungsfeld zwischen Vater, neuer und sympathischer Beziehung der Mutter und deren Glück steht. Ein fesselndes Buch, in einem für Jugendliche tollen Lese-Umfang. Auch als e-book erhältlich.

Caroline Breitenmoser