kklick

City Crime

Strichcode in Stockholm

5714

Buchinformation

– Kategorie: Jugendbuch Mittelstufe (10 bis 12 Jahre)
– ab Alter: 10
– Thema: Krimi
– Reihe: City Crime, Band 5
– Verlag: Tulipan, München
– ISBN: 978-3-86429-386-3
– Erscheinungsjahr: 2018
– Allgemein: 192 Seiten geb. sw ill. CHF 17.90
– Datum Rezension: 26.02.2019

City Crime

Strichcode in Stockholm

Autoren: Andreas Schlüter, Markus Spang (ill.)

Joanna und ihr kleiner Bruder Finn besuchen das erste Mal ohne ihre Eltern ihren Cousin Oskar in Schweden. Zusammen schlendern sie durch die Altstadt von Stockholm. Finn möchte einem Bettler Geld geben. Doch dieser reagiert nicht. Als der Obdachlose auf einmal umkippt, sind sie sicher, dass er tot ist. Sofort rennen sie los, um Hilfe zu holen. Als sie zurückkehren ist der Tote verschwunden. Wie kann das sein? Sie waren nur kurz weg! Finn entdeckt beim Tatort eine volle Zündholzschachtel und lässt sie mitgehen. Bei Oskar zu Hause leeren sie das Schächtelchen aus und finden einen Zahlencode. Was hat das zu bedeuten? Mit einem Bild, das Joanna vom Toten gezeichnet hat, machen sich die drei Kinder auf den Weg zu den Obdachlosen. Wer kennt diesen Bettler? Ronja, ein Strassenmädchen, scheint ihn mal gesehen zu haben. Mutig suchen sie weiter und begeben sich ohne zu wissen, immer mehr in Gefahr! Werden sie etwa von einem schwarzen Auto verfolgt? Warum? Hat das mit dem totgeglaubten Bettler zu tun?

City Crime entpuppt sich als ein sehr rasanter Krimi, den ich erst zur Seite legen konnte, als er zu Ende war. Die Spannung baut sich langsam auf. Ab der Mitte des Buches gibt es kein Halten mehr. Anhand eines Stadtplans von Stockholm auf der ersten Seite kann die Route der Kinder genau mitverfolgt werden. Schwarz-weiss Bilder lockern den Lesetext auf. Im Anhang ist ein kleiner Schwedisch- Wortschatz mit deutscher Übersetzung aufgelistet. 

Katrin Signer- Roth