kklick

Archäologie – Lebendige Archäologie

Kontakt Anbieter / Anmeldung

Angebotsinformationen

– Anbieter: Historisches und Völkerkundemuseum St.Gallen
– Durchführungsdatum: Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 17 Uhr
– Veranstaltungsort: Historisches und Völkerkundemuseum St.Gallen
– Zielpublikum: 3. - 6. Schuljahr
– Dauer: 2 Stunden
– Kosten: Eintritt Klassen Kanton SG/AR (inkl. Privatschulen): kostenlos
Eintritt Klassen TG: CHF 6.00 pro Schulkind
Materialkosten für Workshop: CHF 4.00 pro Schulkind

Archäologie – Lebendige Archäologie

Selbstständiger Schulbesuch in der Ausstellung «Faszination Archäologie - Schätze aus St.Galler Boden»

  • Lebendige Steinzeit
  • Lebendige Pfahlbauzeit
  • Lebendige Römerzeit
  • Lebendiges Mittelalter

Für diese vier Module ist ein Lehrpersonen-Dossier vorhanden, das in Lektionen unterteilt ist.

Inhalt
Die Lektionen im Museum bestehen aus einer Ideal-Führung durch die Lehrperson, danach wird die Klasse aufgeteilt. Je eine Hälfte widmet sich einer Teamarbeit, die andere einem Workshop, danach wird gewechselt. Für Führung, Teamarbeit und Workshop stehen Unterlagen und Materialien in Kisten bereit. Der Museumsbesuch ist auf zwei Stunden angelegt. Zusätzlich finden sich im Dossier Lektionen für die Vor- bzw. Nachbereitung im Klassenzimmer.

Beispielsweise beginnt der Einstieg in das Thema «Lebendige Steinzeit» mit steinzeitlicher Musik und der Geschichte von «Luon und dem Hirschfest». Luon nennen wir den Jungen auf dem grossformatigen Lebensbild in der Ausstellung. Die Führung der Lehrperson thematisiert die unterschiedlichen und sich wandelnden Lebensweisen während der Steinzeit, Klima und Fauna und den Werkstoff Stein. Der Schwerpunkt der Teamarbeit liegt bei den anderen Materialien wie Knochen, Geweih, Holz, Ton sowie beim Thema Feuer. Da wird gerätselt und ertastet. Im Workshop befassen sich die Schüler und Schülerinnen mit altsteinzeitlicher Kunst. Wie die Menschen damals experimentieren sie mit natürlichen Pigmenten und gestalten gemeinsam eine Schiefertafel mit Ritzzeichnungen, die sie mit ins Klassenzimmer nehmen können. Mit diesem Programm wird ein lebensnahes Lernumfeld für Primarklassen, eine spannende Ergänzung zum Lehrplan und eine Möglichkeit der selbstständigen Nutzung der Archäologie- Ausstellung angeboten.

Obligatorischer erster Vorbereitungsbesuch für Lehrpersonen
Bei einem Vorbereitungsbesuch lernen Sie das Museum und den Ablauf des Programms «Lebendige Archäologie» kennen. Auf Wunsch werden Sie von der Archäologin oder der Vermittlerin unterstützt. Es finden zwei Mal im Jahr Einführungen für Lehrpersonen statt.

Bezug Lehrplan Volksschule

Weblink

Downloads